Außenwerbung – mit dem „Unterwegs-Medium“ Millionen Menschen erreichen

thumbnail

©123rf.com

Außenwerbung ist noch immer eine unverzichtbare Form der Werbung. Der Hauptvorteil der Outdoor Media, wie Außenwerbung auch genannt wird, ist, dass sie im öffentlichen Raum weder überhört bzw. übersehen noch abgeschaltet werden kann – ideale Voraussetzungen, um Ihre Werbebotschaft im Kopf der Konsumenten zu verankern. Diese Form der Werbung eignet sich zudem bestens, um das Image Ihres Unternehmens zu fördern.

Vor allem die wachsende Mobilität der Gesellschaft ist ein Grund, warum das „Unterwegs-Medium“ solch eine große Wirkung hat. Wird die Werbung an der richtigen Stelle platziert, wird sie von Millionen Menschen wahrgenommen, bewusst oder unbewusst.

Welche Vorteile bietet Outdoor Media? 

Der Trend neigt zwar stark zur Online-Werbung, doch Outdoor Media bewährt sich seit Jahrzehnten. Diese Form der Werbung umfasst Poster, Fahnen, Banner und weitere großflächige Werbemaßnahmen. Laut Definition umfasst Outdoor Media, welche auch als Out-of-Home Media bezeichnet wird, sämtliche Werbemaßnahmen im öffentlichen Raum (Litfaßsäulen, Aufstellbanner, Schaufenster, …).

Die spezielle Form der Werbung bietet u.a. folgende Vorteile:

  • In Deutschland stehen über 330.000 Außenwerbeflächen bereit.
  • Die Reichweite Ihrer Werbung wird in kurzer Zeit maximiert.
  • Sie erreichen die kaufkräftige Zielgruppe unterwegs.
  • Die Werbeform ist i.d.R. günstiger als andere Werbung.
  • Außenwerbung erzeugt unmittelbare Handlungsimpulse.
  • Mikro- und Geo-Marketing bieten gute Selektionsmöglichkeiten.

Wie muss die Werbung gestaltet werden?

Um von diesen Vorteilen profitieren zu können, müssen Sie die Offline-Werbung richtig gestalten und einsetzen. Als Grundregel gilt, dass die Werbemaßnahmen überraschend und kreativ sein sollten. Das Motto lautet: mutig sein!

  • Das Design muss aufregend sein – lange Botschaften sind kontraproduktiv.
  • Sie sollten Ihre individuelle Nachricht über eine Eigenkreation vermitteln.
  • Die Qualität der Außenwerbung muss hoch sein und die Plakate usw. müssen dem potenziellen Kunden einen Mehrwert bieten.

Ihre Werbemaßnahmen werden nur wahrgenommen, wenn Sie die Zielgruppe direkt ansprechen. Sogenannte Standard-Botschaften, die jeden ansprechen, erzielen keine Wirkung. Fühlt sich der Kunde wertgeschätzt, betrachtet er Ihr Angebot gerne genauer.

Werbemittel müssen zielgruppengerecht platziert werden. Medizinische Waren bewirbt man am besten rund um Apotheken, Krankenhäuser und Kliniken. Produkte für Studenten stoßen vor allem auf dem Campus auf Aufmerksamkeit.

Was muss ich noch bei der Gestaltung der Werbemittel beachten?

Außenwerbung ©123rf.com

©123rf.com

Ihr Logo muss gut erkennbar sein und wie auch bei anderen Werbeformen gilt: Qualität vor Quantität! Das gilt sowohl für Flyer als auch für Giveaways und für weitere Werbeprodukte. Ein Giveaway, das nach nur einmal benutzen kaputtgeht, schädigt Ihrem Image beispielsweise mehr, als dass es den Kunden zum Kauf Ihres Produkts anregt. Bedenken Sie stets, dass der Werbeempfänger von der Qualität Ihrer Werbung auf die Qualität Ihres Unternehmens schließt!

Um mit Outdoor Media potenzielle Kunden zu erreichen, benötigen Sie einen kompetenten Partner, der weiß, worauf es bei der Außenwerbung ankommt. LEINEBERGLAND DRUCK unterstützt Sie bei der Entwicklung Ihres Werbekonzepts und bindet das Corporate Design Ihrer Firma in die Werbemittel ein.

Welche Außenwerbung ist die richtige?

Die Frage nach der richtigen Art der Outdoor Media hängt u.a. von den Standortbedingungen ab.

  • Plakate erfordern beispielsweise einen festen Hintergrund. Zudem ist das Anbringen von Plakaten nicht überall erlaubt. Diese Werbemittel haben aber den Vorteil, dass man bereits mit einer geringen Stückzahl einen enormen Wiedererkennungswert schafft.
  • Werbebanner benötigen kaum Platz, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Anders sieht das bei Werbeflaggen aus.
  • Bedenken Sie auch, dass viele Außenwerbemittel eine Genehmigung durch die Bauaufsicht erfordern. Zu diesen Werbemitteln gehören beispielsweise Werbetafeln und Stellschilder vor einem Laden.

Wie kann ich den Erfolg einer Werbemaßnahme ermitteln?

Wie auch im Online-Marketing spielt die Zählbarkeit bei Outdoor Media eine entscheidende Rolle. Ermitteln Sie, wie viele Produkte Sie dank einer einzelnen Werbemaßnahme verkaufen konnten. Auf diese Weise lernen Sie, wann, wo und wie Sie Ihre Kunden von Ihrem Angebot überzeugen können.

Um die Conversion einer Kampagne zu ermitteln, können Sie beispielsweise QR-Codes oder Aktionscodes in die Werbemaßnahme einbauen. Auch eine Landingpage, die auf dem Werbemittel angegeben wurde, kann den Erfolg der Außenwerbung bestimmen. Diese Mittel sagen Ihnen, wie viele Kunden durch eine bestimmte Werbung auf Ihr Produkt aufmerksam geworden sind.

Was gute Außenwerbung ausmacht – ein Überblick

  1. Das Offline-Marketing muss gut durchdacht und professionell geplant werden.
  2. Das Corporate Design muss unbedingt Bestandteil der Outdoor Media sein.
  3. Das Logo Ihrer Firma muss gut erkennbar sein.
  4. Ihre Werbung muss qualitativ hochwertig sein.
  5. Setzen Sie auf Individualität und Kreativität, sprich: heben Sie sich von anderen Unternehmen ab.
  6. Ermitteln Sie den Erfolg von einzelnen Werbemaßnahmen, um die Außenwerbung kontinuierlich zu verbessern.

Nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf: Das Team von LEINEBERGLAND DRUCK steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite!

 

leinebergland-druck.de